Aufstellungsarbeit

 

In der Aufstellungsarbeit ist es möglich, Ursachen und Dynamiken die für ein Thema relevant sind, sichtbar zu machen. Es werden vor allem die Beziehungen unter den einzelnen Teilen deutlich. Solche Teile können Familienmitglieder oder andere wichtige Personen sein, bedeutende Begebenheiten aus dem Umfeld oder Symptome, die sich immer wieder zeigen. Oft sind es aber auch Überzeugungen, Glaubenssätze und persönliche Anteile, die in uns wirken und sich gegenseitig behindern. Durch das Aufzeigen dieser Beziehungen und das (Er)Lösen von blockierenden und destruktiv agierenden Teilen, kann im persönlichen System wieder Ruhe einkehren und Kraft für das jeweilige Anliegen mobilisiert werden.

Affirmations-Aufstellung

Bei der Affirmations-Aufstellung wird das erwünschte Ziel genau formuliert und aufgestellt, sodass sich die beteiligten Einflüsse für das jeweilige Thema zeigen und lösen können. Die Aufstellung findet in Einzelarbeit mit Figuren statt. Sie besteht aus einem Vorgespräch (ca. 30 Min.) und die eigentliche Aufstellungsarbeit (ca. 1,5h). Das Vorgespräch sollte im Vorfeld separat erfolgen.

 

Systemische Aufstellung

Diese Aufstellungsmethode eignet sich besonders, wenn Beziehungen innerhalb des Systems sichtbar werden sollen. Dies kann im beruflichen, familiären oder partnerschaftlichen Kontext hilfreich sein.

 

Ressourcen-Aufstellung

Bei dieser Aufstellungs-Methode geht es darum, hilfreiche Ressourcen für herausfordernde Lebenssituationen zu benennen und eine gute Verbindung mit diesen aufzubauen.

 

 

aufstellung